Lug & Trug beim Jobcenter

 

30.6.2015 Deutsche Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit 1991

heute, 09:58 Reuters Nürnberg (Reuters) - Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist im Juni auf den niedrigsten Stand seit fast 24 Jahren gefallen.

Laut Bundesagentur für Arbeit (BA) waren in diesem Monat 2,711 Millionen Arbeitslose registriert. Das seien 51.000 weniger als im Mai und 122.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Behörde am Dienstag in Nürnberg weiter mit. Die Arbeitslosenquote habe 6,2 statt 6,3% im Prozent Mai betragen. Niedriger war die Arbeitslosenzahl zuletzt im November 1991. Der Arbeitsmarkt habe sich mit der auslaufenden Frühjahrsbelebung weiter günstig entwickelt, sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise.


Und nun rechnen wir einmal 0,1% = 51000. Was sind dann 100%? Richtig! Gut und gerne 51 Millionen. Wenn man von dieser Zahl die 6,2% bestimmt kommen 3,162 Millionen Arbeitslose heraus. Und wenn man dann auch noch die Statistik des Gleichnamigen Bundesamtes heraussucht, erkennt man den Teil der Erwerbslosen. Suchen die keine Arbeit oder sind die nicht arbeitslos? Da macht die Addition schon richtig Mut. 6,2% + 4,6% sind 10,8% oder auch je nach Datenquelle zwischen 5 Millionen und 4,62 Millionen Menschen, die keine Arbeit haben.

Ist schon Mist, wenn man einen so saudummen Fehler macht. Wir werden Belogen, und das nicht einmal gut. Glaubt Herr Frank Weise, der Chef der Bundesagentur für Arbeit eigentlich wir seien alle so dämlich, dass er sich nicht einmal die Mühe einer gescheiten Verschleierung macht?

Pfui, sage ich da. Betrügen ist im StGB mit mit Strafe bedroht. Das Fälschen von amtlichen Daten ebenfalls. Also wer macht mit bei einer Sammelklage gegen dieses Betrügerpack?

 

Wie wir auch sonst belogen werden, kann ja selbst nachschauen. z.B. unter http://finanzmarktwelt.de/arbeitslosenquote-juni-gute-entwicklung-im-rahmen-der-frisierten-statistik-14267/

Viele Weiter gute Karikaturen gibt es unter:

 

http://web.de/magazine/unterhaltung/comic/karikaturen-18584042

 

 

Dieses sind die Zahlen des Statistischen Bundesamtes für Mai 2015. Irgendwie anders, oder?