Herzlich Willkommen auf unserer Seite.

Wir, das sind über 600 Mitglieder der IG BCE aus der Region vom Edersee bis kurz vor Kassel. Was wir tun, könnt Ihr auf den Rubrikseiten erfahren. Viele Informationen sind dort extra für Euch zusammengetragen worden.

 

Die AFD zieht als drittstärkste Kraft in den Bundestag ein.

 

Das ist Demokratie und die Chance für die politischen Parteien endlich Politik für die Wähler zu machen.

 

Wenn die Wähler in der Mehrheit mit der Politik zufrieden sind, werden die extremen Parteien nicht in ausreichender Zahl eine Stimme erhalten.

 

Ca. 25 % der Wähler hatten keine Meinung und auch keine Lust sich Gedanken zu machen. Das ist so, als ob Bayern und Niedersachsen nicht gewählt hätten. Also rein rechnerisch. Den Wenigen, die wirklich nicht die Möglichkeit hatten zu wählen kann man keinen Vorwurf machen, sie konnten eben nicht. Aber einfach keine Lust oder „wen soll man denn Wählen?“ Diese Nichtwähler haben dazu beigetragen, dass dieses Ergebnis genau so entstanden ist.

 

CDU/CSU: 33,2; SPD: 20,8; AFD 13,1; FDP 10,4; Grüne 9,2; Linke 8,7.

Nach den letzten Hochrechnungen. Die exakten Ergebnisse werden ja erst übermorgen veröffentlicht.

 

Na Gut, wenn jetzt die Politiker daraus lernen und tatsächlich Politik gemäß ihres Gewissens und nicht nach wirtschaftlichen Interessen machen, dann wird es möglicher Weise Politik im Sinne des Amtseides:

 

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

 

Was bisher in der Politik herausgekommen ist, wird von Vielen als Meineid betrachtet!

Vielleicht wird es jetzt besser und wenn nicht 2021 haben wir die nächste Chance etwas zu ändern!

 

Wahlberechtigte in Deutschland bei der Bundestagswahl 2017 nach Ländern

 

Land

Schätzung in Millionen 1

Baden-Württemberg

7,8 = 12,68%

Bayern

9,5 = 15,45%

Berlin

2,5 = 4,06%

Brandenburg

2,0 = 3,25%

Bremen

0,5 = 0,81%

Hamburg

1,3 = 2,11%

Hessen

4,5 = 7,32%

Mecklenburg-Vorpommern

1,3 = 2,11%

Niedersachsen

6,1 = 9,92%

Nordrhein-Westfalen

13,1 = 21,3%

Rheinland-Pfalz

3,1 = 5,04%

Saarland

0,8 = 1,30%

Sachsen

3,3 = 5,37%

Sachsen-Anhalt

1,8 = 2,93%

Schleswig-Holstein

2,3 = 3,74%

Thüringen

1,8 = 2,93%

Deutschland

61,5 = 100%

 

 

 

Wenn Sie auf den Besucherzähler klicken, können Sie die Besuchsverläufe einsehen !