Herzlich Willkommen auf unserer Seite.

Wir, das sind über 600 Mitglieder der IG BCE aus der Region vom Edersee bis kurz vor Kassel. Was wir tun, könnt Ihr auf den Rubrikseiten erfahren. Viele Informationen sind dort extra für Euch zusammengetragen worden.

 

Protokollauszug: Jahreshauptversammlung der IG BCE OG 210

 

 

 

Datum: 25.11.2017

 

Ort: Fritzlar, Haus an der Eder

 

Beginn: 17:00 Uhr

Anwesend waren 124 von 130 angemeldeten Teilnehmern.

Herr Kürpick eröffnete die Jahreshauptversammlung und begrüßte die Anwesenden.

 

Er berichtete über die vergangenen Tätigkeiten der OG und Ehrte besonders die Anwesende Jubilarin Heidemarie Rosenkranz für ihre 40 Jahre Treue zur Gewerkschaft.

 

Im Anschluss berichtete Dirk Jungermann über die Kassenführung er erläuterte die Einnahmen und Ausgaben.

 

Der Revisor Gerhand Bangert erläuterte den Anwesenden die Kassenprüfung und stellte den Antrag den Vorstand zu entlasten. Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen. Der Vorstand bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen.

 

Im Anschluss an den formellen Teil der JHV wurde bei exzellentem Essen und trinken über die politischen Begebenheiten und vielen schönen Erinnerungen der Vergangenheit in kleinen Runden geredet.

 

Als besonders Highlight trat der Feuerwehrmusikzug der freiwilligen Feuerwehr Bad Wildungen auf. Diese spielten von Klassik bis Moderne gelungene Arrangements. Nach einigen Forderungen nach Zugaben, schloss das Konzert mit der Hymne der IG BCE „Glück Auf, der Steiger kommt“. Viele Anwesende sangen kräftig mit.

 

Alle bezeichneten den Abend als besonders gelungen. Viele bedankten sich für die Einladung und versprachen beim Nächsten Mal sind wir wieder dabei.

 

In vielen Einzelgesprächen wies Herr Kürpick auf den Neujahrsempfang der IG BCE in Schenklengsfeld hin. Auch dort sei es immer sehr schön und besonders Informativ. Dort ist man der Führungsspitze der IG BCE recht nah und erfährt Neues über die Politische und Gesellschaftliche Richtung in die sich unsere Gewerkschaft bewegt.

 

Gegen 21:10 verließen die meisten Anwesenden die Feier. Der „Harte Kern“ blieb noch eine Zeit und diskutierte über „Gott und die Welt“.

 

 

 

Protokoll: Beate Kürpick.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Glück auf, Glück auf ! Der Steiger kommt,
und er hat sein helles Licht bei der Nacht,
und er hat sein helles Licht bei der Nacht
schon angezündt, schon angezündt.

 

Hat’s angezündt, ´s wirft seinen Schein,
und damit so fahren wir bei der Nacht,
und damit so fahren wir bei der Nacht
ins Bergwerk ein, ins Bergwerk ein.

 

Ins Bergwerk ein, wo die Bergleut‘ sein,
die da graben das Silber und das Gold bei der Nacht,
die da graben das Silber und das Gold bei der Nacht
aus Felsgestein, aus Felsgestein.

 

Der eine gräbt das Silber, der andere gräbt das Gold.
Und dem schwarzbraunen Mägdelein bei der Nacht,
und dem schwarzbraunen Mägdelein bei der Nacht
dem sein sie hold, dem sein sie hold.

 

Ade, Ade! Herzliebste mein!
U
nd da drunten in dem tiefen, finstren Schacht bei der Nacht,
und da drunten in dem tiefen, finstren Schacht bei der Nacht,
da denk ich dein, da denk ich dein.

 

Und kehr‘ ich heim zur Liebsten mein,
dann erschallet des Bergmanns Gruß bei der Nacht:
dann erschallet des Bergmanns Gruß bei der Nacht:
Glück auf, Glück auf !!! Glück auf,  Glück auf !

 

Wir Bergleut‘ sein, kreuzbrave Leut‘,
denn wir tragen das Leder vor dem Arsch bei der Nacht,
denn wir tragen das Leder vor dem Arsch bei der Nacht

und saufen Schnaps, und saufen Schnaps!

 

 Die Strophen 4 und 5 werden meist nicht gesungen, werden hier der Vollständigkei halber mit angegeben.

 

Wenn Sie auf den Besucherzähler klicken, können Sie die Besuchsverläufe einsehen !